Termine

Aktuell keine Termine

Kontakt

Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V.
Arbeitsring Lärm der DEGA

Telefon:
+49 (0)30 340 60 38 02

E-Mail:
ald@ald-laerm.de

Akustische Gestaltung von Klassenräumen

Bildquelle: Alfred Schmitz, TAC - Technische Akustik, Korschenbroich

Der ALD führte am 28.04.2015 als Auftaktveranstaltung des 18. Tag gegen Lärm die Veranstaltung "Akustische Gestaltung von Klassenräumen - Optimierung von Lehr- und Lernsituation" durch.

Das Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer. Die freigegebenen Präsentationen der Veranstaltung werden im Bereich Publikationen zur Verfügung gestellt.

Thema der Veranstaltung:
Gute Klassenraumakustik ist eine wesentliche Bedingung für erfolgreichen Unterricht. In der DIN 18041 (Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen) werden die Anforderungen für Klassenräume festgelegt. Viele Klassenräume in Deutschland – seriöse Schätzungen gehen von deutlich mehr als 50% aus – genügen diesen Anforderungen nicht. Diese Klassenräume sind „hallig“. Durch zu lange Nachhallzeiten wird Sprache schwer verständlich, es wird lauter unterrichtet und es wird lärmig. Ein Teufelskreis entsteht: steigender Geräuschpegel - verminderte Aufmerksamkeit - Störung des Unterrichts - steigende Beanspruchung - reduzierte Arbeits- und Lernleistung.

Egal ob Neuplanung oder Sanierung, um einen optimalen Unterricht gewährleisten zu können, müssen Lehr- und Lernbedingungen in den Klassenräumen akustisch verbessert werden. Die ganzheitliche Gestaltung von Unterrichtsräumen stellt dabei einen wichtigen Aspekt dar, den die Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V. gemeinsam mit verschiedenen Firmen (nora systems, ROCKWOOL ROCKFON, WESTAG & GETALIT und ZUMTOBEL) schon häufiger am „Tag gegen Lärm – International Noise Awareness Day“ aufgegriffen hat.

In der Informationsveranstaltung „Akustische Ge-staltung von Klassenräumen – Optimierung von Lehr- und Lernsituationen“ zum 18. Tag gegen Lärm wurden in praxisnahen Vorträgen Lösungen von akustischen Problemen in Schulen aufgezeigt. Eingeladen waren Vertreter/innen aus Planungsbüros, aus der Verwaltung und Schulen.