Termine

Aktuell keine Termine

Kontakt

Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V.
Arbeitsring Lärm der DEGA

Telefon:
+49 (0)30 340 60 38 02

E-Mail:
ald@ald-laerm.de

Lärmlexikon

Echo

Rückwurf des Schalles von einer Schall reflektierenden Fläche, z.B. Hauswand, Berg, Wand im Konzertsaal. Bei einem Echo hört man eine deutlich vom ursprünglichen Geräusch unterscheidbare, später eintreffende Antwort. Kann man das Echo nicht vom primären Schall trennen, so spricht man vom →Nachhall.

Elektrofahrzeuge

Fahrzeuge mit einem rein elektrischen Antrieb ohne Abgasemission beim Fahren. Bei innerstädtischen Geschwindigkeiten fahren sie leiser als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, sodass überlegt wird, Elektrofahrzeuge mit künstlichen Schallquellen auszurüsten, damit sie z.B. von Fußgängern leichter wahrgenommen werden können.

Erhebliche Belästigung

Eine Person gilt als erheblich belästigt, wenn sie in einer systematischen Bevölkerungsbefragung eine Antwortstufe etwa im oberen Drittel der Belästigungsskala gewählt hat. In der englischsprachigen Literatur wird dieser Wert Highly Annoyed (HA) genannt. Geräusche werden untereinander verglichen, indem der Prozentsatz erheblich Belästigter (%HA) angegeben wird.

EU-Richtlinie

Vom Europäschen Parlament verabschiedete Richtlinien, die von den Mitgliedsstaaten zwingend in nationales Recht umgesetzt werden müssen. Beispiel: Richtlinie 2002/49/EG vom 25. Juni 2002 über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm.