Termine

Aktuell keine Termine

Kontakt

Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V.
Arbeitsring Lärm der DEGA

Telefon:
+49 (0)30 340 60 38 02

E-Mail:
ald@ald-laerm.de

Lärmlexikon

Hertz

Einheit der Frequenz von Schwingungen. Benannt nach Heinrich Hertz. Ein Hertz ist eine vollständige Schwingung pro Sekunde.

Highly Annoyed, HA

Stark belästigt, gibt in der Feldforschung die Gruppe an, die in ihrem Lästigkeitsurteil einen bestimmten Skalenwert überschreiten. Dazu muss in der Regel eine mittlere Belästigung überschritten sein.

Hörermüdung

Nachlassen der Hörschärfe.
Temporäre oder permanente →Hörschwellenverschiebung

Hörschärfe

Empfindlichkeit des Gehörs für Testfrequenzen von sehr geringer Intensität. Kann mit Hilfe von →Audiometrie objektiv und subjektiv geprüft werden.

Hörschnecke

In der zum Innenohr gehörigen Schnecke findet die Umwandlung mechanischer Wellen in Nervenimpulse statt. Die Haarzellen des Cortischen Organs, das der →Basilarmembran der Schnecke aufsitzt, werden durch die Schallwellen angeregt und senden über den Hörnerv einen Nervenimpuls an das Hörzentrum im Gehirn. Dieser Prozeß findet je nach Tonhöhe an unterschiedlichen Stellen der Schnecke statt – tiefe Töne werden im unteren, breiten Bereich der Schnecke wahrgenommen, hohe Töne nahe der Spitze.

Hörschwelle

Eine so genannte absolute Schwelle. Nach herkömmlichem Verständnis eine Grenze, unterhalb derer Schalle nicht entdeckt werden. Kann sich durch Motivation, Lärm und Alter verändern.
→Hörermüdung, →Hörschärfe.

Hz

Abkürzung für →Hertz (Schwingungen pro Sekunde).
→Frequenz.